Apotheke beim Rathaus
Apothekerin Heike Rathke
Königstraße 42
71139 Ehningen
Telefon: (0 70 34) 52 80
Fax: (0 70 34) 87 46
info@apotheke-ehningen.de
www.apotheke-ehningen.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Dienstag:
  8.00 - 12.30 Uhr
14.30 - 18.30 Uhr
Mittwoch:
  8.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag bis Freitag:
  8.00 - 12.30 Uhr
14.30 - 18.30 Uhr
Samstag:
  8.30 - 12.30 Uhr

Geschichte

01. April 1952

Eröffnung der Müllerschen Apotheke, Zweigapotheke Ehningen durch Herrn Müller senior. Eine Eröffnung einer normalen Vollapotheke war in dieser Zeit nicht möglich, da die Niederlassung von Apotheken bis 1961 reglementiert war und eine Apotheke in Ehningen eine zu große Konkurrenz für die Böblinger Apotheken bedeutet hätte.

Die Apotheke wurde als „abgespeckte“ Version einer normalen Apotheke durch die Verwalterin Ilse Frey betrieben, der Umsatz wurde mit dem der Müllerschen Apotheke Herrenberg zusammengenommen.

Der Zweigbetrieb war zeitlich begrenzt und die Vorschriften für den Betrieb der Apotheke waren gelockert, so war z.B. kein eigenes Labor notwendig.

     

ca. 1964/65

Die Zweigapotheke mußte in eine Vollapotheke umgewandelt werden, weil die zeitliche Begrenzung abgelaufen war.

Gründung der Müllerschen Apotheke Ehningen durch Herrn Müller senior, der damals schon fast 80 Jahre alt war.

Die zuständige Behörde für die Betriebserlaubnis, das Regierungspräsidium Stuttgart, wollte ihm diese aufgrund seines Alters nicht erteilen. Sein Sohn, Herr Müller junior leitete damals die Müllersche Apotheke in Herrenberg und konnte nach damals gültigem Racht keine 2. Apotheke eröffnen. Müller senior begründete sein Begehren jedoch damit, daß Adenauer in diesem Alter auch noch die Bundesrepublik regiert habe und bekam schließlich die Zulassung. Aufgrund seines Alters ließ Herr Müller senior die Apotheke von seiner angestellten Apothekerin Frau Frenzel leiten.

01. Januar 1967

Frau Frenzel verläßt die Müllersche Apotheke Ehningen um sich selbstständig zu machen. Hans Gaus tritt als angestellter Apotheker in die Apotheke ein.

1969

Herr Müller senior verstirbt, die Apotheke in Ehningen wird durch Hans Gaus für zunächst 1 Jahr verwaltet.

1. Juli 1970

Hans Gaus erwirbt die Apotheke in Ehningen und führt diese unter dem Namen Müllersche Apotheke Ehningen als Eigentümer weiter.

1975/76

Die Ehninger Bank baut ein neues Bankgebäude, die Räume Königstraße 30 werden frei. Die Müllersche Apotheke bekommt eine neue Einrichtung und an einem Wochenende wird die Ware und das Labor umgezogen. Mit dem Umzug in die Königstraße 30 ändert sich auch der Name der Apotheke – sie wird als Apotheke beim Rathaus weiterbetrieben.

01. September 1994

Eintritt von Heike Rathke als angestellte Apothekerin in die Apotheke beim Rathaus.

01. Mai 1998

Hans Gaus geht in den wohlverdienten Ruhestand. Erwerb der Apotheke beim Rathaus durch Heike Rathke. Da eine neue Einrichtung eingebaut wird und diverse Umbaumaßnahmen notwendig waren, wurde die Apotheke für den Monat Mai in einem Baucontainer im Vorgarten betrieben.



01. Juni 1998

Nach gelungenem Umbau Eröffnung in den neuen Apothekenräumen.


April 2002

In der Woche vom 8. bis 12. April 2002 feierten wir das 50-jährige Jubiläum.

Neben Chemieexperimenten und dem Ausschank eines Jubiläumstees hatten Sie auch die Möglichkeit, Ihr Glück beim Glücksraddrehen zu versuchen.