Apotheke beim Rathaus
Apothekerin Heike Rathke
Königstraße 42
71139 Ehningen
Telefon: (0 70 34) 52 80
Fax: (0 70 34) 87 46
info@apotheke-ehningen.de
www.apotheke-ehningen.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Dienstag:
  8.00 - 12.30 Uhr
14.30 - 18.30 Uhr
Mittwoch:
  8.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag bis Freitag:
  8.00 - 12.30 Uhr
14.30 - 18.30 Uhr
Samstag:
  8.30 - 12.30 Uhr

Vitamine und Mineralstoffe

Zu einem gesunden Lebensstil und zur Vorbeugung von Krankheiten gehört eine gesunde Ernährung und eine ausreichende Zufuhr von Mikronährstoffen, d.h. Vitamine und Mineralstoffe.

Vitamine

Gesunde Menschen können ihren Bedarf an Vitaminen durch eine abwechslungsreiche Ernährung decken, d.h. mit ausreichend Obst und Gemüse. Die DGE, Deutsche Gesellschaft für Ernährung, empfiehlt einen bestimmten Tagesbedarf für jedes Vitamin.
Bestimmte Erkrankungen bedürfen allerdings einer zusätzlichen Vitaminzufuhr.

Es gibt wasserlösliche und fettlösliche Vitamine.
Zu den fettlöslichen Vitaminen zählen die Vitamine A, D, E, K.
Die wasserlöslichen Vitamine sind C, B1, B6, B12, Niacin, Pantothensäure, Biotin, Folsäure.

Folsäure und Vitamin B12 spielen nicht nur in der Schwangerschaft eine wichtige Rolle, sondern auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Schlaganfallrisiko kann gesenkt werden durch die Gabe von Folsäure,
Vitamin B6, Vitamin B12 ( HOPE- Studie).

Bei der Langzeitbehandlung mit Protonenpumpenhemmern, einer Arzneimittelgruppe (z.B. Omeprazol, Pantoprazol), die bei Magenproblemen eingesetzt wird, sollte Vitamin B12 ergänzt werden. Dies gilt auch für
Typ2-Diabetiker, die den Wirkstoff Metformin einnehmen.

Vitamin D3 kommt hauptsächlich in Fettfischen (Hering, Lachs, Thunfisch,...) vor, wird aber auch vom Körper unter UV-Licht hergestellt. Nach Angaben der DGE nehmen nur 9% der Frauen und 8% der Männer genügend Vitamin D3 zu sich.
Vitamin D3 spielt eine große Rolle beim Knochenaufbau. Das Fehlen begünstigt auch Bluthochdruck, Autoimmunerkrankungen, Osteoporose und auch das Entstehen einiger Krebsarten.

Mineralstoffe

Mineralstoffe sind lebensnotwendige Mikronährstoffe.
Hier unterscheidet man Mengenelemente (Calcium, Magnesium, Kalium,...) und Spurenelemente (Chrom, Fluor, Jod, Selen, Zink,...). Sie müssen über die Nahrung aufgenommen werden.

Magnesiummangel spielt bei der Entstehung von Diabetes mellitus eine wichtige Rolle.
Bei Typ1- und Typ2-Diabetikern ist eine regelmäßige Ergänzung von
300-500 mg Magnesium pro Tag empfehlenswert.

Selen ist wichtig für das Immunsystem, die Schilddrüse und bei der Entgiftung und wird zunehmend in der Intensiv- und Krebstherapie eingesetzt. So können z.B. strahlenbedingte Schleimhautschäden begrenzt werden.

Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement und ist wichtig für Haut, Haare, Nägel und die Abwehrkräfte des Körpers.